Landesrätin Doraja Eberle überreichte am 4. Dez. 2007 in St. Virgil den
Landespreis für Erwachsenenbildung und öffentliches Bibliothekswesen

Praxispreis für langjährige Tätigkeit in der Erwachsenenbildung an Doris Witzmann in Elixhausen

Im Bild: Landesrätin Doraja Eberle, Preisträgerin Doris Witzmann, Bürgermeister HR DI Bruno Wuppinger

"Doris Witzmann ist seit Jahrzehnten in zahlreichen und unterschiedlichen Funktionen in der Bildungsarbeit des Katholischen Bildungswerkes tätig. So arbeitet sie seit 1982 als Referentin beim Katholischen Bildungswerk, in der Ausbildung von Multiplikator/innen und ist derzeit intensiv in der Begleitung der Regionalkoordinator/innen aktiv. Seit 1991 gehört sie ehrenamtlich dem Vorstand des Katholischen Bildungswerkes an, ist derzeit stellvertretende Vorsitzende und hat den Organisationsentwicklungsprozess des KBW und die Entwicklung des neuen Leitbildes intensiv mitgestaltet.
Doris Witzmann hat von 1993 bis 1995 am Projekt "Lebens- und familienfreundliche Gemeinde Elixhausen" mitgearbeitet und den Arbeitskreis "Ehe und Familie" geleitet. Seit 2003 ist sie führend am Projekt "Generationendorf Elixhausen" beteiligt. Sie ist Mitglied der Steuerungsgruppe und leitet in diesem Prozess mehrere Arbeitskreise.
Die Arbeit von Doris Witzmann zeichnet sich durch hohe fachliche und soziale Kompetenz, durch den wertschätzenden Umgang mit den Teilnehmer/innen und durch Verbundenheit mit dem christlichen Menschenbild aus." (Salzburger Landeskorrespondenz vom 4. Dez. 2007).

Doris Witzmann wurde am 17. November 2007 bei der Jahreshauptversammlung der Katholischen Aktion in der Erzdiözese Salzburg zur Präsidentin der KA gewählt und von Erzbischof Dr. Alois Kothgasser am 19. November bestätigt.
Herzliche Gratulation!